5. Geld anlegen

Geld anlegen

Geld besser anlegen

Geld anlegen

5. Geld besser anlegen

Der informierte Kunde braucht keinen Bankberater oder Anlageberater sondern sucht sich die für sich passenden Produkte selbst aus.

Egal ob du die Entscheidung triffst oder ein Bankberater dir Produkte anbietet, die Konsequenz trägst immer du. Wenn du dich informierst und Produkte selbst auswählst, ist deine Auswahl größer und die sparst mehr Geld.

Aus meiner beruflichen Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Bankberater neben den finanziellen Zielen des Kunden immer auch die Ziele und Vorgaben der Bank im Kopf hat. Somit musst du davon ausgehen, dass ein Anlageberater oder Bankberater immer Produkte anbietet, die ihm und damit der Bank einen Vorteil bietet. 

Beispielsweise eine hohe Provision die durch die Vertriebskosten im Produkt versteckt sind. Diese Kosten machen Versicherungen, Konten, Fonds oder Bausparverträge teuer.

Gehe nie davon aus, dass die Bank oder der Anlageberater Entscheidungen im Sinne des Kunden trifft, sondern eher für die eigenen Ziele im Vertrieb.

Werde dein eigener Berater

Mit spacehace.com wirst du zu deinem eigenen Anlageberater. Du durchschaust zukünftig die versteckten Kosten und zahlst nicht mehr für unnütze oder überteuerte Produkte.

Doch wie funktioniert die selbst gesteuerte Geldanlage? Worauf musst du achten? Wie baust du dein Vermögen auf und wie kannst du dieses investieren?

Bei der Geldanlage gibt es kein Richtig oder Falsch. Es gibt Risikoprofile und du musst dich mit deiner Geldanlage wohlfühlen. spacehace.com empfiehlt keine Produkte sondern nennt dir Beispiele. Du musst für dich entscheiden, wie du dein Geld anlegen möchtest. 

Deine Geldanlage

Auf spacehace.com wirst du an das Thema Geld anlegen so unkompliziert wie möglich herangeführt. Ganz nach dem Motto: Keep Your Finances Simple. Aber wie bei den anderen Themen wirst du auch bei der Geldanlage selbst tätig werden müssen. 

Damit du dein Geld besser anlegen kannst, haben wir vier einfache Tipps für dich:

Starte jetzt

1. Beginne heute

Eröffne jetzt sofort ein kostenloses Depot. Am schnellsten geht das bei Trade Republic*. Dort dauert die Anlage des Depots keine 10 Minuten. 

Aber jeder andere Online-Broker ist in Ordnung. Wichtig ist, dass du es jetzt tust. Die vorgeschlagenen Depots kosten dich nichts. Wenn du ein Depot hast, kannst du jeder Zeit loslegen. 

Risikoprofil

2. Lerne dein Risikoprofil kennen

Wie viel Risiko kannst du mental „ertragen“? Geld in Wertpapiere anlegen ist immer mit Schwankungen verbunden. Überlege dir:

  • Du hast 5.000 Euro in ETFs
  • Der Markt bricht um 15 % ein
  • Dein Depot zeigt jetzt 4.250 Euro an
  • Löst das bei dir Stress aus?
Lerne und verstehe

3. Lerne und verstehe

spacehace.com versucht dir die Geldanlage in Wertpapiere so leicht verständlich wie möglich zu machen.

Nimm unser Wort aber nicht für bare Münze. Kaufe dir Finanzbücher und baue dein Wissen selbstständig weiter aus. Geld anlegen ist keine einmalige Sache. Du bist dein eigener Berater und musst dich regelmäßig mit deinen Finanzen beschäftigen.

5 unnötige Bankprodukte

4. ETF Sparplan anlegen

Finde die für dich passenden Wertpapiere. Suche nach mindestens einem ETF. Besser sind zwei oder drei und erstelle einen ETF Sparplan. 

An dieser Stelle möchte ich nochmals auf Trade Republic hinweisen. Hier kannst du aus über 1.300 kostenlosen Aktien- und ETF-Sparpläne auswählen. Ein Sparplan beginnt ab 10 Euro. Das heißt mit 30 Euro kannst du in drei unterschiedliche ETFs investieren. Jeden Monat.

Wie ermittle ich mein Risikoprofil für Wertpapiere?

Geld in Wertpapiere anlegen ist nie ohne Risiko. Du musst für dich überlegen, wie viel Risiko du mental aushalten kannst und wie viel Risiko du finanziell aushalten kannst. 

Damit du dein Geld besser anlegen kannst, halten wir das Thema Risikoprofil und Wertpapiere in diesem Kapitel so einfach wie möglich. Wir gehen davon aus, dass du ausschließlich ETFs verwendest. Wenn du nachlesen möchtest, was ein ETF ist, dann folge dem Link.

Aktien schwanken und somit schwanken auch ETFs im Wert

Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein Wertpapier. Übersetzt steht Exchange Traded Fund für börsengehandelter Fonds. Ein ETF ist eine Sammlung von Wertpapieren. Das können Aktien sein. Das können andere ETFs sein. Das können Anleihen aus Unternehmen sein. Das können aber auch Optionen, Optionsscheine und sogar Rohstoffe sein.

Kurz gesagt, ein ETF ist Warenkorb aus vielen einzelnen Wertpapieren. Die Schwankungen der einzelnen Wertpapiere gleichen sich teilweise gegenseitig aus. Das nennt sich Diversifikation und streut das Risiko.

  • Der Vorteil: Verliert eine Aktie an Wert und steigen zwei Aktien im Wert, nimmt auch der ETF im Wert zu.
  • Der Nachteil: Nehmen zwei Aktien an Wert zu und verliert eine Aktie an Wert, nimmt der ETF nicht so stark am Wert zu.

Wie hoch ist das Risiko?

Um Schwankungen am Aktienmarkt auszugleichen, investierst du in einen ETF. Damit reduzierst du das Risiko im Vergleich zu einzelnen Aktien. Aber dafür hast du auch nicht die gleichen Gewinnchancen.

Ein ETF ist nicht risikolos. Die Schwankungen bei einem breitgestreuten ETF wie dem MSCI World sind deutlich geringer im Vergleich zum DAX.

Was tun bei einem Crash?

Du sparst zwei Jahre über einen ETF Geld an und dann bricht der Aktienmarkt um 30 Prozent ein. Das ist ok. Keine Panik! Das ist Börse. Du sparst jetzt weiter Geld an und freust dich, dass du jeden Monat mehr ETF Anteile für das gleiche Geld bekommst. Das nennt man Cost Average Effect.

Die bisherige Geschichte zeigt, dass sich der Aktienmarkt immer erholt. Das ist jedoch kein Garant für die Zukunft.

Lerne und verstehe

Bilde dich fort. Verbessere dein Wissen. Lese Nachrichten zur Wirtschaft und Finanzen. Wenn du dich nicht um dein Geld kümmerst, macht es keiner. Entwickle ein Mindset mit Fokus auf Finanzen. Lese Finanzbücher und Zeitschriften zu Finanzen. 

Du musst dich nicht jeden Tag über mehrere Stunden mit den Aktienmärkten auseinandersetzen. Aber du könntest jeden Morgen einen Blick in die Nachrichten werfen und schauen, was die Börse macht und wie sich die Wirtschaft entwickelt. 

Solltest du feststellen, dass du nicht tiefer in die Materie einsteigen möchtest, ist das in Ordnung. Du kannst dein Geld in ETFs anlegen auch ohne täglich dich mit Aktien und Wirtschaft zu beschäftigen. Du solltest aber trotzdem an deiner Einstellung und deinem Bewusstsein über deine Finanzen arbeiten. 

Erstelle eine ETF Sparplan

Egal wie viel Geld du in Wertpapiere anlegen möchtest, erstelle auf jeden Fall einen ETF Sparplan. Du weißt nicht womit du beginnen sollst? Dann kannst du dir folgende ETFs ansehen. Die ETFs sind keine Anlageempfehlung sondern sollen als Ausgangspunkt für deine Recherche dienen.

spacehace.com nennt hier absichtlich nur iShares ETF, da diese als kostenlose Sparpläne bei Trade Republic* verfügbar sind. Ähnliche ETFs findest du aber auch bei anderen Anbietern.

iShares MSCI World ETF
Bild: finanzen.net

iShares MSCI World ETF

  • WKN: A0HGV0
  • Total Expense Ratio (TER): 0,50 %
  • Entwicklung in 5 Jahre: +48 Prozent
iShares VII PLC - iShares MSCI EM Asia ETF
Bild: finanzen.net

iShares VII PLC - iShares MSCI EM Asia ETF

  • WKN: A1C1H5
  • Total Expense Ratio (TER): 0,65 %
  • Entwicklung in 5 Jahre: +78 Prozent
iShares Global Clean Energy ETF
Bild: finanzen.net

iShares Global Clean Energy ETF

  • WKN: A0MW0M
  • Total Expense Ratio (TER): 0,65 %
  • Entwicklung in 5 Jahre: +164 Prozent
iShares Healthcare Innovation ETF
Bild: finanzen.net

iShares Healthcare Innovation ETF

  • WKN: A2ANH2
  • Total Expense Ratio (TER): 0,40 %
  • Entwicklung in 4 Jahre: +94 Prozent

Keiner der ETFs muss für dich passen, die dargestellte Auswahl soll dir jedoch beim Überlegen helfen:

  • Wie breit möchtest du deine Anlage streuen? 
  • Möchtest du in einen Sektor (zum Beispiel Healthcare) investieren?
  • Möchtest du in eine bestimmte Region investieren?

Mache dich zudem mit den Kennzahlen vertraut und blicke auch „in“ den ETF. Auf Seiten wie finanzen.net oder onvista.com findest du nicht nur die ETFs sondern auch eine Aufschlüsselung, wie viel Aktien in welcher Branche und welcher Region sind.

Aufgabe 1: Finde heraus ob der MSCI World wirklich die Welt abbildet oder nicht doch einen regionalen Schwerpunkt besitzt.

Aufgabe 2: Was ist besser? Eine niedrige oder eine hohe TER (Total Expense Ratio)?

Dein Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Wie du dein Geld besser anlegen kannst, hast du in diesem Kapitel gelernt. Starte dabei am besten heute noch. Denn heute ist der beste Tag dafür. Wie du siehst sind ETFs und die Geld in Wertpapiere anlegen nicht so kompliziert wie es auf den ersten Blick aussieht. 

Wenn du dir unsicher bist, beginne mit wenig Geld. Investiere etwas Geld und beobachte was dein Geld an der Börse macht. Die Theorie ist das eine, aber erst mit der Praxis sammelst du wertvolle Erfahrungen.

Auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit fehlt ein letzter wichtiger Schritt. Verdiene mit den nachfolgenden Tipps mehr Geld. Insbesondere Frauen gehen bei Gehaltsverhandlungen nicht aggressiv genug vor und bleiben hinter den eigenen Möglichkeiten zurück. Ändere das mir spacehace.

Du möchtest die 6 Schritte per E-Mail? Dann kannst du an der Optimierung deiner Finanzen bequem von unterwegs aus Arbeiten. Abonniere den kostenlosen Newsletter.

Newsletter

5. Geld anlegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen