Was ist Cashback beim Einkauf im Internet?

Was ist Cashback beim Einkauf im Internet?

Cashback ist kein neues Phänomen aus dem Internet, wurde jedoch durch Affiliate Marketing im Internet populär gemacht. Einzelhändler und Dienstleister sind oft bereit, kleine Beträge an Websites („Affiliates“) zu zahlen, die erfolgreiche Transaktionen an den Händler vermitteln.

Cashback-Seiten nutzen Affiliate Marketing und geben einen Teil der vom Händler ausgezahlten Beträge an den Nutzer weiter. Große Cashback-Seiten vermitteln mittlerweile Millionen von Transaktionen pro Jahr allein in Deutschland. Kunden und Nutzer können beim Einkauf im Internet aktiv Geld sparen und den Einkauf günstiger machen.

Wie funktioniert Cashback im Internet?

Der Prozess ist erstaunlich einfach und funktioniert in den allermeisten Fällen gut:

  1. Du meldest du auf einer Cashback Website an. Eine der größten Seiten in Deutschland ist Shoop.de*
  2. Über einen speziellen Link auf der Cashback-Seite besuchst du einen Online-Shop. Rufe den Online-Shop nicht direkt auf
  3. Kaufe jetzt bei dem Online-Shop ganz normal ein. Wichtig: Adblocker müssen deaktiviert sein, alle Cookies müssen erlaubt sein
  4. Der Händler zahlt der Cashback-Seite einen kleinen Betrag, um sich für die Empfehlung zu bedanken.
  5. Sobald der Händler den Betrag ausgezahlt hat, leitet die Cashback-Seite einen Teil oder die gesamte Summe an dich weiter!
  6. Zusätzlich zu den Cashback-Beträgen verdienen Cashback-Seiten durch Werbung (so geben einige Cashback-Seiten 100% des Cashbacks an Sie weiter)

Es ist wichtig zu beachten, dass die Schritte 4 & 5 oft Monate dauern, insbesondere wenn du etwas kaufst, dass du stornieren kannst, wie etwa einen Urlaub, lange vor dem Ereignis.

Wie viel Cashback kann ich verdienen?

Es gibt drei Schlüsselfaktoren, die bestimmen, wie viel Cashback du verdienen kannst:

  • Der Einzelhändler, bei dem du einkaufen möchtest
  • Der Betrag, den du ausgeben wirst
  • Das Produkt, dass du kaufen wirst

Wenn du regelmäßig bestimmte teure Artikel kaufst, wie Hotelbuchungen, lassen sich teilweise bis zu 10% Cashback pro Buchung realisieren. Auf Flüge gibt es dafür oft kaum oder kein Cashback. Im Bekleidungsbereich oder bei Haushaltsgeräten finden sich oft Cashback-Aktionen zwischen 10% und 20%. Bei Shoop.de* findest du zudem regelmäßig extra Aktionen mit besonders viel Cashback.

Wenn du Cashback konsequent in dein Shopping-Verhalten einbaust, kannst du pro Jahr zwischen 500 Euro und 800 Euro zurück bekommen. Über Shoop.de* kannst du beim Einkauf auf About You, Nike sowie H&M sowie viele weitere Online-Shops Geld verdienen. Zudem finden sich Saturn und Media Markt dort. Und beim Abschluss eines neuen DSL-Vertrag oder Handy-Vertrag sind teilweise Cashbacks von bis zu 150 Euro möglich.

Das ist dann zwar kein passives Einkommen, denn Cashback fliest nur, wenn du Geld ausgibst. Aber Cashback reduziert deine sowieso anstehenden Ausgaben.

Was gilt es bei Cashback zu beachten?

  • Achte auf die Auszahlungszeiträume, da diese von Tagen bis zu Monaten variieren können. Der Auszahlungszeitraum hängt von der Art des Kaufs und der Beziehung zwischen dem Händler und der Cashback-Website ab
  • Cashback-Seiten benötigen zwingend Browser-Cookies. Lösche diese nicht während des Kaufvorgangs, sonst wird deine Transaktion nicht korrekt registriert. Deaktiviere zudem Adblocker
  • Vergleiche Preise: Nicht immer lohnt sich der Einkauf über eine Cashback Website, da das gleiche Produkt ohne Cashback woanders günstiger verfügbar ist
  • Achte auf günstige Auszahlungsoptionen sowie auf Cashback von bis zu 25 % auf Gutscheinkarten
  • Einige der Angebote bieten neben Cashback auch Gutscheincodes an

Was ist Cashback beim Einkauf im Internet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen