Was ist ein Aktien Sparplan?

Was ist ein Aktien Sparplan?

Ein Aktien-Sparplan ist eine Art von Anlagestrategie, bei der eine Person regelmäßig Geld in Aktien investiert, anstatt einen größeren Betrag auf einmal zu investieren. Diese Art von Plan ist besonders gut für Menschen geeignet, die sich keine großen Summen auf einmal leisten können oder möchten, aber trotzdem in Aktien investieren möchten, um von möglichen Kurssteigerungen zu profitieren.

Es gibt zwei Haupttypen von Aktien-Sparplänen: den regelmäßigen Sparplan und den flexiblen Sparplan. Beim regelmäßigen Sparplan wird ein festgelegter Betrag in festen Zeitabständen, wie zum Beispiel monatlich, in Aktien investiert. Gerade Online-Broker mit einem kostenlosen Depot bieten somit den Kauf von Aktien-Bruchstücke an, ähnlich wie bei einem ETF Sparplan. Anleger nutzen dabei die Vorteile des Cost-Average-Effekts aus. Beim flexiblen Sparplan hingegen hat der Anleger die Möglichkeit, den Betrag und den Zeitpunkt der Investitionen selbst zu bestimmen.

Aktien Sparplan

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Aktien-Sparplan ist die Wahl der Unternehmen, in den investiert werden soll. Sollen es Blue-Chip Aktien sein, Value-Aktien oder Dividenden-Aristokraten? Oder soll das eigene Portfolio über mehrere Aktien-Arten gestreut werden? Das hängt von der eigenen Risiko-Neigung, der zur Verfügung stehenden Zeit sowie den Anlagezielen ab.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl eines Aktien-Sparplans ist die Gebührenstruktur beim Kauf der Aktien. Wichtig ist ein Broker, der entweder sehr geringe oder keine Kaufgebühren verlangt. Denn nur so lohnt sich ein Aktien-Sparplan langfristig.

Ein weiterer Aspekt, den man bei der Wahl eines Aktien-Sparplans beachten sollte, ist die Diversifikation. Es ist wichtig in ein breites Spektrum an Unternehmen zu investieren um das Risiko zu minimieren. Auf keinen Fall sollte alles Geld in nur ein Unternehmen investiert oder eine Branche werden. Wirtschaftszyklen und Krisen können große Verluste verursachen.

Aktien Sparplan einrichten

Um einen Aktien-Sparplan zu einzurichten, gibt es einige Schritte, die man befolgen muss. Zunächst sollte man sich überlegen, wie viel Geld man regelmäßig investieren möchte und welches Risiko man bereit ist einzugehen. Anschließend sollte man sich über die verschiedenen Unternehmen informieren und auswählen, welche am besten zu den eigenen Anlagezielen und Risikotoleranz passt.

Nachdem man sich für einige Unternehmen entschieden hat, muss man ein Depot eröffnen. Dies kann man entweder bei einer Bank oder bei einem Online-Broker tun. Die Eröffnung eines Depots ist in der Regel kostenlos und in wenigen Schritten erledigt. Anschließend muss man den Aktien-Sparplan bei der Bank oder dem Online-Broker einrichten und das regelmäßige Investitionsintervall festlegen.

Tipp: Du möchtest in mehrer Unternehmen investieren aber deine monatliche Sparrate reicht nicht für alle Unternehmen?

  1. Kauf von Aktien-Bruchstücke: Du kaufst jeden Monat einen Anteil einer Aktie bis du irgendwann eine ganze Aktie besitzt
  2. Streckung der Sparplans: In Monat 1 kaufst du Aktie A, in Monat 2 kaufst du Aktie B, in Monat 3 kaufst du Aktie A … usw.

Ein Aktien-Sparplan kann eine gute Möglichkeit sein, um langfristig in Aktien zu investieren und von möglichen Kurssteigerungen zu profitieren. Es ist jedoch wichtig, sich über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten und Risiken im Klaren zu sein und sich umfangreich zu informieren. Auch sollte man sich regelmäßig über den Fortschritt des Aktien-Sparplans informieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass man immer auf Kurs bleibt, um die eigenen Anlageziele zu erreichen.

Ein wichtiger Aspekt beim Aktien-Sparplan ist auch die Disziplin, regelmäßig Geld zu investieren. Es kann leicht passieren, dass man in Zeiten anhaltender Kursverluste oder wirtschaftlicher Unsicherheit die Lust verliert, weiter in Aktien zu investieren. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass Aktien langfristig betrachtet in der Regel positive Renditen erzielen und dass es wichtig ist, auch in schlechter wirtschaftlicher Lage weiter zu investieren, um von möglichen Kurssteigerungen zu profitieren, wenn die Märkte wieder anziehen.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen Aktien-Sparplan mit anderen Anlageformen zu kombinieren, um das Risiko zu minimieren. Zum Beispiel kann man einen Teil des Geldes in Aktien, einen anderen Teil in festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen und einen weiteren Teil in Sachwerte wie Immobilien investieren. Auf diese Weise kann man das Risiko diversifizieren und sich gegen Verluste in einzelnen Anlageklassen absichern.

Tipp: Du möchtest dich nicht mit Einzelunternehmen beschäftigen? Dann wähle einen ETF (Exchange Traded Funds).

Zusammenfassung zum Aktien Sparplan

Insgesamt bietet ein Aktien-Sparplan die Möglichkeit, langfristig in Aktien zu investieren und von möglichen Kurssteigerungen zu profitieren. Es ist jedoch wichtig, sich über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten und Risiken im Klaren zu sein und sich umfänglich mit den Einzelunternehmen zu beschäftigen. Auch sollte man sich regelmäßig über den Fortschritt des Aktien-Sparplans informieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass man immer auf Kurs bleibt, um die eigenen Anlageziele zu erreichen.

Was ist ein Aktien Sparplan?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen